GOLF-CHARITY-TURNIER

FRÄNKISCHE NACHRICHTEN

Bad Mergentheim. Vor einigen Tagen veranstaltete der Golfclub Bad Mergentheim ein Charity-Golfturnier zu Gunsten des Vereins „Sprungbrett“.

Unterstützung für Inklusion von Menschen mit Behinderungen / Bei Preisverleihung Informationen über Aktivitäten der Organisation
Zu sportlichen Leistungen am Ende auch ein schöner Erfolg für den Verein Sprungbrett

Gruppenbild
Sieger, Platzierte und Veranstalter des Charity-Turniers mit Dr. Sabine Kaplirz zu Sulewicz
und dem Präsidenten des Golfclubs Dr. Peter Günter.
© veranstalter
Die Startgelder des Wettbewerbs und zahlreiche Spenden der Teilnehmer gingen damit an den Verein Sprungbrett, der sich für die Inklusion von Men-schen mit Behinderungen engagiert.
Gegen 9 Uhr starteten die ersten Flights, jeweils drei Spieler von insgesamt
59 Teilnehmern, zur ersten Runde. Vor dem Start hatten die Mitarbeiter des Vereins Sprungbrett auf der Terrasse des Golfclubs einen Informationsstand aufgebaut, der mit dem Motto „Eine Idee lebt“ über die Ziele, die Arbeit und
die Aktivitäten des Vereins informierte. Motiviert durch das Engagement für
eine gute Sache verlief das Turnier in bester Stimmung.
Zur Preisverleihung begrüßte der Präsident des Golfclubs Dr. Peter Günter, die Teilnehmer und Gäste, die Vorsitzende von „Sprungbrett“ und Mitglieder des Vereins.

Aufgaben und Ziele

Zunächst erläuterte Sabine Kaplirz in einem reich bebilderten Vortrag die Ziele und konkreten Aktivitäten des Vereins und gab einen Überblick über die Veran-staltungen des vergangen Jahres.
Günter würdigte die verdienstvollen Aktivitäten des Vereins und konnte unter großem Beifall die Einnahmen des Tages in Höhe von 1770 Euro übergeben.
Später erfolgte nach einem Auftakt mit einem Bläserduett („Siegesfanfaren“, dargeboten von Uwe Kaplirz und Sohn Florian) die Siegerehrung, durch den Spielleiter des Turniers Werner Hellinger und Prof. Dr. Hans-Dieter Bundschu.
Gespielt wurde in zwei Gruppen (Hcp. 0- 20.9 und 21.0- 47). Dreizehn Unter-spielungen, d.h. Verbesserungen des Hcp sprachen für die guten allgemeinen Bedingungen und die gute Stimmung und Motivation der Teilnehmer unter den Augen des Golfpro Andrew Limb, der als Teilnehmer mit gutem Beispiel voran-ging. Den Bruttosieg sicherte sich der mehrmalige Seniorenmeister Edwin Gramlich mit 29 Bruttopunkten. In der Nettowertung wurden zwei Klassen gewertet. In der Nettoklassen B belegte Elisabeth Grüne mit 39 Punkten den 3. Platz hinter der Zweitplatzierten Beate Günter-Rapp mit 40 Punkten. Den Sieg konnte sich Kai-Michael Brücher mit 43 Nettopunkten sichern. In der Klasse A gewann schließlich Rudi Wedel mit 39 Nettopunkten knapp vor Roy Dembniak (38 Punkte) und Phillip Dieterle 38 Punkte.
hdb
 

zu Aktuelles